Weitverkehrstrupp

Der Weitverkehrstrupp ist in der Lage Festnetzanschlüsse über nicht leitergebundene Telekommunikationseinrichtungen zu verlängern. Er kann eigenständige leitergebundene und nicht leitergebundene Telekommunikationsnetze einrichten und betreiben. Bei Bedarf kann der WVTr bestehende Kommunikationsnetze ergänzen. Er kann seine Aufgaben zusammen mit anderen WVTr wahrnehmen.

Bundesweit sind fünf WVTr über Deutschland verteilt. Mit Hilfe der Technik ist es u.a. möglich, Kommunikationsverbindungen vom Bodensee nach Hamburg herzustellen.

Aufgaben:

  • Verlängern von TK-Anschlüssen aus festen Netzen über Richtfunk
  • Verlängern von Funknetzen
  • Einrichten und betreiben eigenständiger Funknetze
  • Einrichten und betreiben mobiler Basisstationen im Digitalfunknetz
  • Einrichten und betreiben von satellitengestützter TK-Verbindungen

Stärke: - / 2 / 4 / 6